Was ist ein Computervirus?

Ein Computervirus ist ein Programm, das auf einem Rechner weitgehend unkontrolliert Unsinn, aber auch richtig massive Schäden an Soft- und Hardware anrichten kann. Der Begriff "Virus" gilt jedoch nicht nur für das Schädigungspotential, sondern auch für die massenhafte Verbreitung. Viren können sich als vermeitlich nützliche Software tarnen, sie können sich Server-Dienste ermächtigen oder sie können auf entsprechenden Systemen gar selbst Server installieren und für ihre unbemerkte Weiterverbreitung sorgen.

Der Vergleich eines Computervirus mit einem echten Virus ist dabei durchaus statthaft. Ein Computervirus kann sich nicht allein vervielfältigen und seine Schadenskraft ausüben, sondern benötigt immer einen Wirt, im Falle des Computervirus einen Computer mit der entsprechenden Anwendung oder Systemplattform, für das es geschrieben ist.

Computerviren gibt es praktisch auf allen gängigen Betriebssystemplattformen. Mit weitem Abstand führt jedoch die Windows-Plattform mit weit über 50.000 bekannten Viren, von denen freilich die meisten Viren teilweise Jahrzehnte alt sind und einfach anderen Viren nachprogrammiert wurden. Die Vorliebe der Virenprogrammierer, ihre Viren vornehmlich für Windows-Betriebssysteme zu schreiben, resultiert in der starken Verbreitung der Microsoft-Betriebssysteme und den meist wenig erfahrenen Anwendern.

Virengefahr durch das Internet

Das Internet stellt für Virenprogrammierer einen neue, erheblich schnellere Verbreitungsplattform für ihre geschriebenen Schädlinge dar. Dennoch "spazieren" Viren nicht einfach so auf Ihren Rechner und befallen ihn, sondern bemächtigen sich den "offiziellen" Wegen, auf denen Daten auf Ihren Rechner kommen.

Viren aus dem Internet werden entweder als ausführbare Programme eingeschleppt, die dann auf dem Rechner ausgeführt werden und zur Infizierung führen oder sie bemächtigen sich Schwachstellen von Programmen oder Betriebssystemen. Während ersteres durch eine entsprechende Disziplin des Nutzers steuerbar ist, ist letzteres eine Frage der Administration und Pflege des Rechners, die an den Nutzer des Rechners und den Hersteller der betreffenden Software gestellt ist.